Schnelle Küche: Chilaquiles

Das Rezept zur Sendung, Folge 7!

Chilaquiles

Ein spätes Frühstück muss nicht aus Pfannkuchen und Rührei bestehen. Dieses herzhafte Gericht schmeckt euch zu jeder Tageszeit. Und den Kick gibt ihm eine vollmundige Soße mit Guajillo-Chilis.

Zutaten (4 Personen):

  • 6-7 Guajillo-Chilis oder andere nicht zu scharfe getrocknete Chilis
  • 2 El neutrales Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 frische Jalapeño-Chili, entkernt und gehackt
  • 10 Mais-Tortillas (15 cm Durchmesser)
  • neutrales Sprühöl
  • Etwa ½ Tl Pimentón (geräucherter süßer Paprika)
  • 1 knapper Tl Oregano
  • 4 große Zehen Knoblauch, gehackt
  • ½ Tasse Wasser
  • 1 Tasse Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Dose (400 g) gegrillte Tomaten (im Ganzen oder in Stücken)
  • etwa 2 Tl Honig
  • 1 Tl ungesüßtes Kakaopulver (nach Geschmack)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Koriandergrün
  • 3-4 Radieschen
  • etwa 120 g Cotija-Käse oder anderen krümeligen Frischkäse
  • etwa 180 g Schnittkäse im Stück (Monteray Pepper Jack)
  • 4 Kleckse Butter, je etwa 1 Tl
  • 4 große Eier
  • eingelegte Jalapeños in Scheiben, scharf oder mild

Den Ofen auf 220 ° vorheizen. Alle Zutaten zusammensuchen. Einen etwa 3 Liter fassenden Topf auf großer Flamme erhitzen und eine gusseiserne Pfanne (25 bis 30 cm Durchmesser) auf mittlerer Flamme vorheizen (in ihr wird das Gericht dann serviert). Von den getrockneten Chilis Stiele und Kerne entfernen, in dem trockenen Topf 2 Minuten anrösten und herausnehmen. Öl in den Topf geben und darin die Zwiebel und die Jalapeño anschwitzen (3-4 Minuten). Die Mais-Tortillas auf einen Stapel legen und in 8 Teile schneiden (erst ein Mal längs und dann jede Hälfte in 4 gleich breite Streifen).

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Tortilla-Streifen darauf verteilen, mit dem Öl besprühen und in den Ofen schieben. Backen, bis die Tortillas goldbraun und duftig sind (etwa 10 Minuten). Inzwischen die angeschwitzten Zwiebeln mit Pimentón, Oregano und Knoblauch würzen, gut umrühren und das Wasser angießen. 1-2 Minuten einkochen lassen.

Angeröstete Chilis, Brühe, Tomaten, Honig und Kakaopulver (nach Geschmack) zugeben und 7-8 Minuten köcheln lassen, bis die Chilis weich geworden sind.  Dann alles in der Küchenmaschine fein pürieren und in die vorgeheizte gusseiserne Pfanne füllen. Was von der Soße übrig bleibt in eine luftdichte Dose füllen und im Kühlschrank für ein späteres Texmex-Gericht aufheben (sie hält sich bis zu 2 Wochen). Die rote Zwiebel hacken, die Korianderblätter zupfen, die Radieschen mit einem scharfen Messer oder einem Hobel in feine Scheiben schneiden. Den Cotija-Käse zerkrümeln und den Monteray Jack raspeln.

Die gebackenen Tortilla-Streifen zu der Soße geben und umrühren, damit sie überall davon bedeckt sind, den Käse darüber streuen und alles 5-10 Minuten im Ofen backen, bis der Käse schön Blasen wirft. 2 kleine beschichtete Pfannen auf mittlerer Flamme erhitzen, je einen Klecks Butter darin schmelzen lassen, je ein Ei hinein schlagen und den Deckel auflegen. Braten, bis das Weiße fest geworden ist, aber das Gelbe noch weich ist. Herausnehmen und mit den anderen beiden Eiern ebenso verfahren.

Die gusseiserne Pfanne aus dem Ofen holen und die Tortillas mit den roten Zwiebeln, Korianderblättern, Radieschenscheiben, eingelegten Chilis und den Spiegeleiern belegen. Die Chilaquiles in der Pfanne servieren.

Episode zum Rezept:

Schnelle Küche mit Rachael Ray

Mehr Food-Clips: